Monatliche Archive: Juni 2021

Hochwasser-Check: Hochwassergefahr erkennen

Hochwassercheck

Die jüngsten Hochwasserereignisse durch Überflutungen infolge von Starkregen, Flusshochwasser und hohem Grundwasser haben gezeigt, dass Überschwemmungen fast alle Menschen treffen kann. Aus diesem Grunde hat die Initiative des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz „Hochwasser.Info.Bayern“ einen für jedermann frei zugänglichen Hochwasser-Check ins Leben gerufen.

Mithilfe des Hochwasser-Checks kann jeder Einzelne sein individuelles Überschwemmungsrisiko ganz leicht online ermitteln und somit notwendige Vorbereitungen treffen und den persönlichen Vorsorgestand jederzeit überprüfen, um Gefahren und Schäden durch drohendes Hochwasser verringern oder sogar ganz vermeiden zu können. Zudem hält die Onlineplattform ein Informationspaket mit nützlichen Hinweisen und Tipps rund um das Thema Hochwasser bereit sowie die Teilnahme an einer Verlosung.

Hochwassergefahr online erkennen und Maßnahmen ergreifen

Liebe, Bürger*innen, Kommunen, Unternehmer*innen, Landwirt*innen, Planer*innen und Architekt*innen, prüfen auch Sie Ihren persönlichen Status der Vorbereitung auf ein Hochwasser: www.Hochwasser-Check.de

Laden Sie sich auch gerne den aktuellen Flyer (PDF) zum Hochwasser-Check herunter.


Aktuelle Flussgebietsbroschüren zum Download

Flussgebietsbroschüren

Liebe Bürger*innen,

gerne möchten wir Sie auf die Flussgebietsbroschüren „Wann trifft uns das Wasser? Hochwasser- und Starkregenrisiken gemeinsam reduzieren“ hinweisen. Die regionalen Flussgebietsbroschüren des Umweltministeriums zum Thema Hochwasserschutz stehen Ihnen ab sofort KOSTENLOS zum Download als PDF zur Verfügung.

Die Broschüren der 10 regionalen Flussgebiete bestehen aus einem allgemeinen Teil, der um regionale Beispiele und Inhalte ergänzt wurde. Die Broschüren sind für die folgenden Gebiete erhältlich:

• Regionalausgabe Einzugsgebiet von Saale und Eger
• Regionalausgabe Einzugsgebiet des Oberen Mains
• Regionalausgabe Einzugsgebiet von Regnitz und Pegnitz
• Regionalausgabe Einzugsgebiet Unterer Main-Fränkische Saale-Tauber
• Regionalausgabe Einzugsgebiet Iller-Günz-Mindel-Wörnitz-dazugehöriger Donauabschnitt
• Regionalausgabe Einzugsgebiet Lech-Wertach-dazugehöriger Donauabschnitt
• Regionalausgabe für das Einzugsgebiet von Altmühl, Paar, Abens, Ilm und den dazugehörigen Donauabschnitt
• Regionalausgabe für das Einzugsgebiet von Naab, Regen und den dazugehörigen Donauabschnitt
• Regionalausgabe für das Einzugsgebiet von Isar, Amper und den dazugehörigen Donauabschnitt
• Regionalausgabe für das Einzugsgebiet von Inn, Salzach, Ilz und den dazugehörigen Donauabschnitt

Informieren sich gerne zum Thema Hochwasserschutz in Ihrer Region und welche Vorsorge-Möglichkeiten getroffen werden können. Erfahren Sie auch, welche Schäden Hochwasser anrichten können und wie betroffene Bürger*innen, die Feuerwehr und das THW mit derartigen Gefahren umgehen.

Hier geht’s zu den kostenlosen Broschüren!


Probebohrungen in Amberg und Neumühle wurden gestartet

HWSAmberg Bohrungen

Seit ca. 3 Wochen laufen aktuell die Probebohrungen in der Amberger Altstadt und im Bereich des geplanten Hochwasserrückhaltebeckens bei Neumühle. Weitere 2 Wochen sollen diese Bohrungen, die bis zu 25 Meter in die Tiefe gehen, andauern. Die Ergebnisse fließen anschließend in die Planungen ein.

Werfen Sie hier gerne einen Blick auf einen interessanten Bericht von Oberpfalz TV. Das Kamerateam war während der Bohrarbeiten vor Ort in Amberg und interviewte Bauoberrat Andreas Ettl, Abteilungsleiter des Wasserwirtschaftsamts in Weiden und Andreas Stockinger, Leiter Geotechnik der IMH Ingenieurgesellschaft für Bauwesen und Geotechnik mbH.

Hier geht’s zum Bericht: https://www.otv.de/mediathek/video/theuern-amberg-schutz-vor-jahrhundert-hochwasser/